Vereinsgeschichte

ein historischer Rückblick ...

Am 17. Februar 1946 wurde die Sportgemeinde Mußbach e.V. im Ratskeller der Winzergenossenschaft Mußbach gegründet. 99 Personen trugen sich in die Mitgliederliste ein. Der Verein bestand zunächst aus den drei Abteilungen: Fußball, Handball und Schwimmen. 1947 nach Lockerung der sportlichen Bestimmungen durch die Militärregierung konnte wieder eine Leichtathletik und Turnabteilung gegründet werden. Im Mal 1959 beschloß der Gemeinderat, uns ein Grundstück in den Grimmwiesen an der Freiherr - vom - Stein - Straße zur Herstellung eines Sportplatzes zu überlassen. Dank einiger Zuschüsse und der aufopfernden Arbeit von Sportfreunden konnte der Sportplatz am 29./30. Juli 1961 seiner Bestimmung übergeben werden. Im März 1964 beschloß man, mit dem Bau einer Sporthalle zu beginnen, die dann am 31.12.1968 mit der ersten Veranstaltung eröffnet wurde. Ab dem Jahre 1965 nahm die Schwimmabteilung aktiv an dem Wettbewerbsbetrieb teil. Diese Aktivitäten konnten sie 24 Jahre lang aufrechterhalten, bis im Winter 1989 das Stadionhallenbad in Neustadt geschlossen blieb und somit keine Trainingsmöglichkeit mehr vorhanden war. Die Abteilung Seniorensport gibt es seit dem Jahr 1968. Eine Fußballdamenmannschaft wurde 1970 gegründet, die bis ins Spieljahr 1985/86 an den Rundenspielen teilnahm. Das 25-jährige Vereinsjubiläum feierte man im Rahmen einer Sportwoche im Mal 1971. Einige Sportkameraden aus unserem Verein gründeten 1976 eine Schützenabteilung. Sie erstellten in vielen freiwilligen Arbeitsstunden ihre Schützenhalle, gleich neben der Sporthalle. Diese wurde 1977 fertiggestellt; der Schießsport konnte jetzt wettkampfmäßig betrieben werden . Eine Damengymnastikabteilung wurde 1986 gegründet, die sich bis heute wöchentlich zur Gymnastik trifft. In den Jahren 1985/86 wurde das alte Wirtschaftsgebäude abgerissen und dank zahlreicher freiwilligen Arbeitsstunden einiger Vereinsmitglieder ein neues unterkellertes Gebäude errichtet. Dort befinden sich jetzt die Toiletten des Sportheims, ein Büro, ein Versammlungsraum sowie Umkleideräume für 3 Mannschaften plus Schiedsrichter mit jeweiligen Duschräumen. Im Jahre 1986 bildete sich eine Interessengemeinschaft aus tennisbegeisterten ehemaligen Fußballspielern. In Eigenregie und eigenfinanziert von den etwa 100 Mitgliedern wurden so auf dem freien Gelände hinter der Schützenhalle 2 Tennisplätze geschaffen, die bis heute von der Abteilung in Schuß gehalten werden. Im Jahre 1987 gliederte sich die Tischtennisabteilung aus unserem Verein aus, um einen eigenen Verein zu gründen. Bei der Jahreshauptversammlung 1995 mußte auch die Schützenabteilung abgemeldet werden, weil kein Abteilungsleiter für den damals ausscheidenden gefunden werden konnte. Am 17. Mai 1996 wurde mit einem Festakt das 50 -jährige Jubiläum gefeiert. Eine Sportwoche mit Jubiläumsfeier, eine Ausstellung: “50 Jahre SGM” und einen Theaterabend rundeten die Festlichkeiten ab. Im Mai 1999 war es dann endlich soweit: Der bei der Eingemeindung 1969 versprochene Rasenplatz konnte mit einem Eröffnungsspiel gegen die Traditionsmannschft des 1.FC Kaiserslautern und einer anschließenden Sportwoche endlich eingeweiht werden.