2011

Wenn de Storch’s Neschd verfehlt

Glücklich und verliebt kehren Jörg (Mathias Naumer) und Heidi Nowak (Bianca Poth) am frühen Morgen von ihrer Hochzeitsfeier zurück. Jörg ist Landwirt und soll den Hof seiner jungen Braut übernehmen. Es könnte alles in bester Ordnung sein, bekäme Heidi nicht die Nachricht, daß sie in der 10. Woche schwanger ist. Jörg kann aber unmöglich der Vater sein, denn er geht „jungfräulich“ in die Ehe. Heidi ist also erstmal fassungslos und verschweigt zunächst Jörg diese Neuigkeit und vertraut sich nur ihren Eltern (Anja Baßler und Michael Uhl) und Freundin Martina (Annette Hörth) an. Die etwas neugierige Nachbarin Johanna (Margarete Frühbis) hat aber das Gespräch mitbekommen und tratscht es durch das ganze Dorf, bis natürlich auch die Eltern von Jörg (Manfred Naumer und Elke Müller) es erfahren. Heidi kann sich nur den Pizza-Bäcker Alfredo (Frank Schädler) vorstellen, der als Vater in Frage käme. Nach einem Streit mit Jörg hat Heidi vor einigen Wochen bei Alfredo gefeiert und da sie stark alkoholisiert war, weiß sie nicht mehr so genau, was in dieser Nacht geschehen ist. Nun gehen die Eltern aufeinander los. Das junge Paar muss so schnell wie möglich wieder geschieden werden und mit der Übernahme des Hofes ist es auch aus. Diese Tatsache wiederum bringt Jörgs, nicht gerade gescheiter Bruder Holger (Roger Frühbis) auf die Palme, weil er den elterlichen Hof alleine erben wollte. So werden aus Brüdern plötzlich spinnenfeindliche Erbschleicher und aus guten alten Freunden dibbelschissige Feinde. Ob es wieder zur Versöhnung kommt ?